Anzeige

Region

Im Fadenkreuz islamistischer Terroristen

21.02.2011, Von Peter Schuster — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frühjahrsempfang des CDU-Gemeindeverbands Neuffener Tal mit dem Terrorismusexperten Clemens Binninger

Über 120 Zuhörer kamen zum Frühjahrsempfang des CDU-Gemeindeverbands Neuffener Tal ins Bürgerhaus „Alte Schule“ nach Beuren. Neben einem Referat des Innenpolitikers Clemens Binninger über den islamistischen Terrorismus erhielten die Besucher Informationen über die lokale Weinanbaukultur.

BEUREN. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Neuffener Tal, Bernhard Klass, freute sich, Ehrengäste wie die Bürgermeister Erich Hartmann aus Beuren, Matthias Bäcker aus Neuffen und Martin Fritz aus Großbettlingen sowie die Abgeordneten Michael Hennrich und Jörg Döpper begrüßen zu können.

In seinem Grußwort ging der CDU-Landtagskandidat Thaddäus Kunzmann auf das Thema Innenpolitik ein. Er hatte in den letzten Monaten unter anderem die Polizeireviere in Nürtingen und Bernhausen besucht. Um sich zu informieren, begleitete er Polizeibeamte bei ihrer Arbeit. Thaddäus Kunzmann lobte die Arbeit der Polizei in Baden-Württemberg. In keinem anderen Bundesland gebe es so wenig Straftaten wie hier. In Baden-Württemberg kämen auf 100 000 Einwohner 5300 Straftaten, während es im Bundesdurchschnitt rund 7300 Straftaten pro 100 000 Einwohner seien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region