Anzeige

Region

Im Elsass und am Kaiserstuhl

20.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberger Sängerbund war vier Tage lang unterwegs

KOHLBERG (pm). Der Sängerbund Kohlberg unternahm letzthin seinen viertägigen Ausflug. Morgens starteten die Teilnehmer mit dem Reisebus Richtung Breisach. Nach einem zweiten Frühstück wurde die Sektkellerei Geldermann in Breisach besucht, wo man sich in die Herstellung und Lagerung von Sekt einführen ließ. Auch konnte man die Geschichte der Firma, die im Jahr 1838 gegründet wurde und seine Wurzeln in der Champagne hatte, nachvollziehen.

Danach stand die Zeit zur freien Verfügung und Breisach wurde erkundet. Ziel war der Rhein und das Stephansmünster mit seinen Kunstschätzen. Am Spätnachmittag wurde ein Hotel in Emmendingen angefahren, wo die nächsten Nächte verbracht wurden. Von dort starteten die Teilnehmer durch die Rheinebene Richtung Vogesen und Hartmannsweilerkopf, wo ein Halt eingelegt wurde.

An diesem Tag war eine ortskundige Reiseleiterin dabei. Sie erzählte der interessierten Gruppe die wechselvolle Geschichte des Elsass, das mal zu Frankreich als auch zu Deutschland gehörte. Gefragt, welcher Nation sie angehören, sagen die Menschen, sie sind Elsässer und haben ihre eigene Sprache. Halt mit Besichtigung wurde am Hartmannsweilerkopf gemacht, einem der Soldatenfriedhöfe in den Vogesen, bevor die Fahrt weiterging zum höchsten Berg der Vogesen, dem Grand Ballon. Von dort hatte man eine wunderbare Fernsicht zum Schwarzwald, zur Rheinebene und sogar bis hin zu den Schweizer Alpen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region