Anzeige

Region

"Ich bin für diese Zeit in Linsenhofen dankbar"

10.05.2005, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Silvia Trautwein wechselt von der Pfarrstelle im Täle zum Oberkirchenrat nach Stuttgart - Viel Lob beim Abschiedsgottesdienst

FRICKENHAUSEN-LINSENHOFEN. Elf Jahre war Silvia Trautwein in Linsenhofen als Pfarrerin tätig und teilte sich die Pfarrstelle mit ihrem Mann Hans Peter Weiß-Trautwein. In dieser Zeit war sie als Ansprechpartnerin für viele Linsenhofer Bürger eine gerne wahrgenommene Anlaufstelle. Wie beliebt sie ist, zeigte sich am Sonntag beim Abschiedsgottesdienst für die Pfarrerin in der voll besetzten Sankt-Georgs-Kirche.

Als eine Art Brückenschlag begann das Ehepaar Trautwein (wie bereits im ersten Gottesdienst am 20. Februar 1994) die Predigt gemeinsam, doch dann betrat Silvia Trautwein ein letztes Mal die Kanzel, bevor sie als Fachreferentin für Religionsunterricht an Grund-, Haupt-, Sonder- und Realschulen zum evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart wechselt.

An diesem Tag, an dem nicht nur ihr Abschiedsgottesdienst gefeiert werden sollte, sondern auch des 60. Jahrestags des Kriegsendes gedacht wurde, sprach sie vom Vertrauen in die Ur-Quelle Jesus Christus - in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Region