Region

„Ich bin dann mal weg“?

06.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern haben wir in unserer Kirche das Fest Christi Himmelfahrt gefeiert. „Aus den Augen – aus dem Sinn“, so sagt man’s sprichwörtlich. Ist das so bei Christi Himmelfahrt?

Norbert Graf Pfarrer

Geht Jesus nach dem Motto „Ich bin dann mal weg“ und lässt seine ratlosen Jünger allein zurück?

Im ersten Kapitel der Apostelgeschichte ist die Himmelfahrt beschrieben: „Jesus wurde zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg und sie sahen ihm nach, wie er gen Himmel fuhr.“

Aus den Augen, aus dem Sinn? Es geht ein kleiner Junge nach der Kinderkirche am Sonntag singend nach Hause. Er singt vor sich hin: „Groß ist unser Gott“, da unterbricht ihn ein griesgrämiger Passant: „Du, Kleiner, ich gebe dir einen Euro, wenn du mir sagst, wo Gott wohnt.“ Der Kleine kontert clever: „Und ich gebe dir zwei Euro, wenn du mir sagst, wo Gott nicht wohnt.“

Das Fest Christi Himmelfahrt erklärt für mich das Paradoxon: Gott ist uns trotzdem ganz nahe, auch wenn wir ihn nicht leibhaftig auf Erden sehen können.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 73%
des Artikels.

Es fehlen 27%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region