Anzeige

Region

Hotline zu Burnout

28.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Nach der breiten öffentlichen Diskussion über die Burnout-Erkrankung des Schalker Bundesliga-Trainers Ralf Rangnick schaltet die DAK Nürtingen ein Expertentelefon. Am Donnerstag, 29. September, beantworten Mediziner und Psychologen der Krankenkasse am Telefon Fragen zum Erschöpfungssyndrom und zu andere psychischen Problemen. Die Hotline steht Versicherten aller Kassen zur Verfügung. Sie ist am Donnerstag von 8 bis 20 Uhr unter der Nummer (01 80) 1 00 07 42 erreichbar (3,9 Cent/Minute aus dem Festnetz; maximal 42 Cent/Minute bei Anrufen aus Mobilfunknetzen).

„Sehr viele Menschen beschäftigt aktuell die Frage, ob sie durch Job und Familie ,nur‘ erschöpft sind oder bereits ausgebrannt“, so der Leiter der DAK Nürtingen Joachim Grün. Nach Auswertungen der DAK und anderer Krankenkassen habe die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von psychischen Erkrankungen in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Am häufigsten werde bei den Betroffenen eine Depression festgestellt. Die Diagnose „Burnout“ gebe es medizinisch erst seit Kurzem offiziell. Es gehe um einen Zustand ausgeprägter körperlicher, psychischer und geistiger Erschöpfung, die mit einer starken Überlastung im Beruf oder in der Familie zusammenhängt, so Joachim Grün. Ein „Burnout“ könne jede Altersgruppe treffen. Erste Anzeichen seien zum Beispiel Schlafstörungen, zu denen häufig körperliche Reaktionen wie Rückenschmerzen, Schwindel oder ein geschwächtes Immunsystem kommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Region