Region

„Höhepunkt im Alltag unserer Schützlinge“

16.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennisspieler der Lebenshilfe Esslingen zum zweiten Mal zu Gast bei der Unterensinger Tischtennisjugend

Die Tischtennisspieler der Lebenshilfe hatten viel Spaß in Unterensingen pm

UNTERENSINGEN (pm). Von einer Tradition kann man noch nicht sprechen, es darf aber gerne eine werden: wie im Vorjahr waren die Tischtennisspieler der Lebenshilfe Esslingen Gast der Tischtennisjugend des SKV Unterensingen, genauer der Mädchen und Jungs der U 18, U 15 und U12.

Vor zwei Jahren hatte der Unterensinger Tischtennisnachwuchs ein Punktspiel in Esslingen bestritten, als zeitgleich die offene Tischtennisgruppe der Lebenshilfe Esslingen ihr wöchentliches Training absolvierte. So waren der Kontakt und die Idee zu künftigen gemeinsamen Veranstaltungen entstanden.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Esslingen wohnen teilweise bei den Eltern und teilweise im Wohnheim, in der Regel arbeiten sie in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung. „Und Freitagabends treffen sie sich zum Tischtennisspielen“, erzählt Bereichsleiterin Erika Synovzik über die altersgemischte Gruppe. „Solche Begegnungen wie in Unterensingen sind natürlich absolute Höhepunkte im Alltag unserer Schützlinge“, ergänzt sie.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 44%
des Artikels.

Es fehlen 56%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region