Region

Hilfe für die Seele per Smartphone

29.10.2016, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In sieben Jahren Onlineberatung „Onbera“ sind auf dem Portal über 1000 Anfragen eingegangen

Seit über 30 Jahren berät die Psychologische Beratungsstelle Filder Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Eltern und Familien. Seit sieben Jahren tut sie das auch online. Vor Kurzem kam im Onlineberatungsportal „Onbera“ die eintausendste Anfrage. Doch die Zukunft des gefragten Portals ist ungewiss.

Der Systemische Therapeut Karl König bei der Onlineberatung, auf dem Monitor ist die 1010. Anfrage zu sehen. pd

Wie vielen Menschen haben die beiden Familientherapeuten und Onlineberater, Sandra Dehn und Karl König, schon online helfen können? „Ich glaube vielen“, sagt König. Er weiß von Jugendlichen, denen die anonyme Beratung über www.onbera.de gutgetan hat. Die froh waren, dass ihnen jemand aufmerksam zuhört, wenn er ihre Mitteilungen liest, dass sie einer ernst nimmt.

Mobbing, Einsamkeit, Depressionen, Selbstverletzung, Essstörungen, ständiger Streit im Elternhaus bis hin zu Missbrauch – das alles sind häufige Gründe für Anfragen. Sie kommen zu über der Hälfte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren. Es hat sich aber auch schon ein 78-Jähriger mit Paarproblemen online gemeldet.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 37%
des Artikels.

Es fehlen 63%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Geld für Nürtinger Palliativstation gesammelt

Die Freie Rednerin und Trauerbegleiterin Iris Sailer aus Holzmaden hat der Palliativstation im Nürtinger Krankenhaus einen Spendenscheck in Höhe von 950 Euro übergeben. Diesen Betrag hat sie von Januar bis November gesammelt. Iris Sailer hat ihre Kunden und Klienten gefragt, ob sie die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region