Anzeige

Region

Heuernte wie früher

25.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Eine Heuernte mit historischen Geräten und Maschinen steht am Sonntag, 26. Juni, im Freilichtmuseum in Beuren auf dem Programm. Im Museumsjahr 2011 mit dem Schwerpunkt „Feld und Flur“ bietet diese Veranstaltung Besuchern zwischen 11 und 17 Uhr die Möglichkeit zu erleben, wie die Heuernte vor Einführung technischer Geräte mit einfachsten Mitteln bewältigt werden musste. An diesem Tag kann man lernen, wie Heinzen, hölzerne Gerüste, aufgestellt werden, um das Gras zu trocknen und wie der Umgang mit Sensen, Rechen und Heugabeln funktioniert. Dabei darf gerne mit angepackt werden. Für Kinder besteht zusätzlich die Möglichkeit, unter Anleitung mit kindgerechten Sensengrößen, das Grasmähen auszuprobieren. Außerdem gibt es Vorführungen historischer Landmaschinen zur Heuernte aus der Sammlung des Museums. Balkenmäher, Heuwender und Schwader erleichterten einst die Heuernte erheblich und es wurden weniger Personen zur Mithilfe benötigt. Voraussetzung zum Gelingen des Tages – früher wie heute – ist jedoch gutes Wetter, um das Futter fürs Vieh trocken nach Hause zu bringen. – Am Sonntag findet um 11.30 Uhr außerdem eine Führung durch die Sonderausstellung „Die Alb – Wasser und Kalk“ mit dem Ausstellungsmacher Dr. Wolfgang Roser statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Region