Region

Hennrich bei Medizinern

30.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bundestagsabgeordneter im Dialog mit Vertretern der Kreiskliniken

Die Große Koalition habe in der laufenden Wahlperiode den Fokus auf die Pflege sowie den Krankenhausbereich gerichtet, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich. In einem Treffen mit den Medizin-Controllern aus 15 Kliniken aus Baden-Württemberg und Bayern stellte sich Hennrich, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages, der Diskussion.

(pm) Dazu eingeladen hatten Dr. Jörg Sagasser, Medizinischer Direktor der Kreiskliniken Esslingen, sowie Dr. Ernst Bühler, bei den Kreiskliniken für das Medizincontrolling verantwortlich.

Auch wenn seitens der Krankenhäuser betont wurde, dass die „Zitrone Krankenhaus“ schon weitestgehend ausgelutscht sei, machte Hennrich deutlich, dass er durchaus noch Potenziale sehe. Deutlich werde das beispielsweise, wenn man die Niederlande mit Nordrhein-Westfalen vergleiche. Beide Länder haben 17 Millionen Einwohner. Während Nordrhein-Westfalen 370 Krankenhäuser vorhalte, schaffe die Niederlande eine Versorgung mit 120 Kliniken. Es lohne sich also, nach Doppelstrukturen zu schauen, auch wenn es regional große Unterschiede gebe, so Hennrich.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 49%
des Artikels.

Es fehlen 51%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region