Region

Haushaltsumstellung

22.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ALTENRIET (zog). Ab dem 1. Januar 2017 wird auch die Gemeinde Altenriet ihre Haushaltssystematik auf das sogenannte Doppik-System umstellen. Dazu fasste der Gemeinderat am Dienstag die Beschlüsse. Derzeit arbeitet der Verwaltungsverband Neckartenzlingen mit der neuen Software und Systematik, für die Gemeinde Neckartenzlingen ist die Umstellung in Vorbereitung und soll 2016 vollzogen werden. Wie Kämmerer Michael Castro erklärte, ändere sich mit der Umstellung nicht nur der Rechnungsstil, sondern auch der Haushaltsstil. So werden künftig Erträge und Rechnungswirkung ausgewiesen, Abschreibungen müssen erwirtschaftet werden. Finanzrechnung und Ergebnisrechnung münden in einer Bilanz. Der Ablauf sieht folgendermaßen aus: Im erstes Halbjahr 2017 werde in der Verwaltung auf die neue Software umgestellt und jeder Haushaltsstelle ein neues Haushaltskonto zugewiesen. Um das Vermögen der Gemeinde zu ermitteln, müssen alle Vermögenswerte erfasst werden – von Grundstücken und Gebäuden bis hin zu Bankguthaben. Diese fließen in eine Eröffnungsbilanz ein, die voraussichtlich Mitte 2017 vorgelegt werde. Die Umstellung wird Altenriet gut 20 000 Euro kosten. „Ich hätte es so gelassen, wie es ist. Aber wir werden ja nicht gefragt“, kommentierte Bürgermeister Müller die bevorstehenden Neuerungen. Einstimmig gab der Rat seine Zustimmung zur Umstellung.

Region