Anzeige

Region

Hat das Handwerk goldenen Boden?

17.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grünen-MdB Matthias Gastel im Dialog mit Handwerkern

(pm) Seinen jüngsten „Thementag“ hat der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel (Grüne) dem Handwerk gewidmet. In Gesprächen ging er der Frage nach, ob das Handwerk tatsächlich über einen goldenen Boden verfügt.

In der Filderstädter Schreinerei Alber ließ sich Gastel über die Auftragslage, die Preisentwicklung und die Ausbildung im Handwerk informieren. Der Betrieb beschäftigt aktuell fünf Auszubildende. Durch viele Schülerpraktika und ein ausdifferenziertes Auswahlverfahren lassen sich genügend qualifizierte junge Menschen finden, erklärte der Firmenchef.

Die nächste Station Gastels war die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen. Rektor Wolf Hofmann stellte dem Abgeordneten die Schule mit ihren 1800 Schülerinnen und Schülern vor, von denen viele handwerkliche Ausbildungen absolvieren. In der Klasse der Zimmerer des zweiten Ausbildungsjahres unterhielt sich Gastel ausgiebig mit dem Nachwuchs. Einige der jungen Leute bemängelten das Image des Handwerks speziell unter jungen Menschen und den oftmals rauen Ton auf dem Bau. Angetan war Matthias Gastel davon, dass der Handwerksberuf für einige zwar nicht der Wunschberuf war, jedoch alle entschlossen und sehr motiviert wirkten, ihre Ausbildung abzuschließen. Die angehenden Maler und Lackierer durfte Matthias Gastel in der Ausbildungswerkstatt besuchen und mit ihnen ebenfalls über ihre Motive für die Berufswahl und die Zukunftspläne sprechen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Anzeige

Region