Anzeige

Region

Hanflandweg-Sanierung fällt kleiner aus

26.07.2012, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschließt kleine Variante für Kindergarten-Renovierung – Schultoilette wird an Gebäude angegliedert

BEMPFLINGEN. Die Geburtenraten in Bempflingen sind im Sinkflug: Diese Entwicklung und die Aussicht auf die neue Kinderkrippe Auf Mauern hat nun den Gemeinderat dazu bewogen, von der geplanten Aufstockung des Kindergartens Hanflandweg Abstand zu nehmen und nur das bestehende Gebäude zu sanieren.

Vor gut einem Jahr hatte der Bempflinger Rat eigentlich schon positive Signale für eine Aufstockung des bestehenden Kindergartenbaus ausgesendet: Die von Planer Klaus Hess vorgeschlagene Variante, über ein zusätzliches Teilgeschoss auf dem Gebäude Raum für Büros zu schaffen, kam seinerzeit gut an.

Doch neueste Zahlen und der Neubau der Kinderkrippe Auf Mauern brachten die Idee nun noch einmal auf den Prüfstand: So trug Kämmerin Tanja Galesky in der Gemeinderatssitzung am Montagabend vor, dass die Geburtenzahlen in Bempflingen stetig sinken. So seien 2010 noch 30 kleine Bempflinger auf die Welt gekommen, 2011 seien es nur noch 25 gewesen, und für das laufende Jahr habe man erst zehn Geburten zu verzeichnen. „Daher ist abzuwarten, ob wir künftig überhaupt sechs Kindergartengruppen vorhalten müssen.“ Hinzu komme, dass künftig die neue Kinderkrippe Auf Mauern die unter Dreijährigen aus dem Gemeindeteil Bempflingen zentral aufnehmen würde. Das werde den Kindergarten Hanflandweg zusätzlich entlasten.

Anzeige

Region