Region

Haltlose Visionen

04.04.2016, Von Irina Korff — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gelungener Auftakt der Balzholzer Theatertage; „Madame Elaisa“ begeisterte das Publikum

„Madame Elaisa“ in Aktion: für die Theatergruppe des TGV Balzholz gab es viel Beifall. iko

BEUREN-BALZHOLZ. Die „Theaterfüchse“ des TGV Balzholz stellten am Freitag in der Balzholzer Turnhalle ihr neues Stück vor: die schwäbische Komödie „Madame Elaisa“ von Rebecca Schink.

Präsentiert wurde dabei ein spannendes und witziges Lustspiel in drei Akten: Peter (gespielt von Klaus Keller) hat so seine Schwierigkeiten mit seiner Ehefrau Lissy (Ingrid Nagel), seit sie vor einigen Jahren auf einem Rummelplatz eine Wahrsagerin besucht hat. Diese machte Lissy eine Prophezeiung, nach der Lissy eine große Karriere als Wahrsagerin bevor stünde.

Seitdem übt Lissy mit einer Wahrsagekugel als Madame Elaisa an ihren hellseherischen Fähigkeiten und zieht ihren Mitmenschen mit haltlosen Zukunftsvisionen das Geld aus der Tasche. Zuerst sagt sie ihrer Freundin und Nachbarin Lotte (Anja Reuß) die große Liebe voraus und dann liegt sie auch noch bei den Lottozahlen goldrichtig!

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 53%
des Artikels.

Es fehlen 47%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region