Anzeige

Region

Hallendach bereitet Kopfzerbrechen

09.06.2011, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartailfinger Rat vergibt Gewerke für Baukörper, Technik und Landschaftsbau – Baustart direkt nach dem Kinderfest?

Ausgerechnet der markanteste Teil der neuen Neckartailfinger Gemeindehalle sorgt für Kopfzerbrechen: Die aufwendige rautenförmige Dachkonstruktion wird deutlich teurer als zuvor geschätzt. Immerhin: Unterm Strich reißt man vorerst nicht die Kostengrenze und vergab jetzt Arbeiten im Gesamtwert von rund 4,23 Millionen Euro.

NECKARTAILFINGEN. FFW-Gemeinderat Josef Oswald verbrachte am Dienstagabend die Vergaberunde für die ersten Gewerke zum Neubau der neuen Gemeindehalle abseits des Ratstischs. Denn Oswald ist als Geschäftsführer der Firma Daldrop + Ing. Huber mit Sitz in Neckartailfingen befangen gewesen und durfte bei der Vergabe nicht mitreden. Grund: Sein Unternehmen hatte sich als Bieter im Wettstreit um die Bauaufträge zu dem Millionenprojekt gleich bei mehreren Gewerken beteiligt. War der Zuschlag für sein Unternehmen beim Gewerk Lüftungstechnik noch fachlich unproblematisch, so zeichneten sich beim größten Baukörper-Einzelgewerk Holzbau Hürden bei der Vergabe an Daldrop ab: Denn das Unternehmen ist sonst nicht in dieser Sparte tätig, hat aber dennoch das günstigste Angebot mit rund 745 000 Euro vorgelegt.

Timm: Gemeinde braucht bei der Vergabe Rechtssicherheit


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region