Anzeige

Region

Grünes Licht für die Erweiterung

12.05.2016, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschloss Ausbau des Schulzentrums – Die Mensa hat Priorität

FRICKENHAUSEN. Zuerst kommt die Mensa. Als die Mehrheit des Gemeinderates der Tälesgemeinde Frickenhausen am Dienstagabend grünes Licht für eine von vier vorgeschlagenen Lösungen für eine Erweiterung der Schulanlage auf dem Berg, die seit Kurzem nach Frickenhausens erstem Nachkriegsbürgermeister Erich Scherer benannt ist, gab, votierte sie gleichzeitig für einen von Bürgermeister Simon Blessing strikt vorgegebenen Stufenplan.

Danach wird das Nürtinger Architekturbüro Brost beauftragt, die Planung zur Schulerweiterung in Abstimmung mit den zuständigen Behörden bis zur Baureife zu entwickeln. Dass man dabei um eine stufenweise Inangriffnahme des Projektes, das neben dem bereits erwähnten Mensa-Neubau noch eine bedarfsgerechte Erweiterung der Gemeinschaftsschule, einen Ausbau der Grundschul- und der damit verknüpften Ganztags- respektive Kernzeitbetreuung enthält, nicht herumkommen werde, unterstrich Bürgermeister Blessing mit dem Hinweis auf die immensen Kosten schon der einzelnen Maßnahmen, aber auch den Einfluss der Baumaßnahmen auf den Schulalltag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region