Anzeige

Region

Grafenberg bekommt 10 000 Euro zurück

14.07.2017, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sitzung des Wasserversorgungsverbandes Jusigruppe: Neue Investitionen in die Infrastruktur stehen bald an

KOHLBERG. Kurz und teilweise heiter verlief die Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbands Jusigruppe am Mittwoch in Kohlberg.

„Ein insgesamt relativ unspektakulärer steuerlicher Jahresabschluss 2016“, beschrieb Kohlbergs Bürgermeister Rainer Taigel als Verbandsvorsitzender den Haupt-Tagesordnungspunkt. Für Heiterkeit sorgte die Tatsache, dass die Stadtwerke Neuffen 8,70 Euro nachzahlen müssen und dazu die Bemerkung von Bürgermeister Matthias Bäcker, ob er das gleich bar einzahlen solle.

Gar nicht heiter ist die Summe von 6500 Euro, die Kohlberg nachzahlen muss, aber erfreulich für Grafenberg ist, dass die Gemeinde 10 000 Euro Rückerstattung der Vorauszahlungen erhält.

Der Erfolgsplan hat sich im Rahmen des Wirtschaftsplans entwickelt, berichtete Verbandsrechnerin und Kohlbergs Kämmerin Sylvia Zagst. „Dem Haushaltsansatz von 258 900 Euro stehen Einnahmen und Ausgaben von 257 656,54 Euro gegenüber“ nannte sie Zahlen. Der Aufwand für Unterhaltung und Betrieb ist im Vergleich zu 2015 um 6500 Euro auf 257 724,83 Euro gestiegen, die Erträge sind um fast 800 Euro auf knapp 32 Euro gesunken im Vergleich zum Vorjahr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region