Anzeige

Region

Gott kommt

20.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine – der unzähligen _ Geschichten erzählt: Ein Mann erfährt, dass Gott zu ihm zu Besuch kommt. Er erschrickt zutiefst, denn auf so einen hohen Besuch ist er nicht vorbereitet. Panisch rennt er durch sein Haus und sieht es plötzlich mit ganz anderen Augen. Die vielen unaufgeräumten Ecken, die Staubschicht auf den Möbeln und das Gerümpel, das er schon lange hatte wegwerfen wollen, stören ihn mit einem Mal viel mehr als bisher. „Unmöglich, in diesem Drecksstall kann ich keinen Besuch empfangen“, so sein bestürzendes Fazit.

Jürgen Hofmann

Er reißt die Fenster auf und ruft nach Hilfe, denn allein schafft er es niemals, Ordnung zu machen. Dann beginnt er, den Besen zu schwingen, zu kehren und zu schrubben. Viele Eimer Wasser braucht es, um den Glanz zurückkehren zu lassen. Dass da gerade mal ein Einziger auf seinen Hilferuf hin gekommen ist und ihn unterstützt, erkennt er nur ganz nebenbei. Zwischendurch will er schon aufgeben. „Das schaffe ich nie!“ stöhnt er. „Das schaffen wir!“, hält der andere dagegen. Und so plagen sie sich den ganzen Tag. Am Abend kehrt langsam Ruhe ein, es wird gemütlich und der Mann sagt: „So, jetzt kann Gott kommen, jetzt ist alles bereit.“ „Aber ich bin doch schon lange da“, meint der andere.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Region