Region

Gesundheit ist wichtige Ressource

31.01.2011, Von Stefanie Oeben — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Um das Thema Gesundheitsförderung und Eigenverantwortung ging es bei einer Veranstaltung der Kreiskliniken

Wie kann beim Bürger das Bewusstsein für Gesundheitsvorsorge geweckt werden? Was wurde dafür unternommen und was kann künftig besser gemacht werden? Darum ging es beim 3. Netzwerkertreffen Süddeutschland unter dem Titel „Gesamtkonzept – Gesundheitsförderung“. Fazit: An diesem Ziel muss gemeinsam gearbeitet werden – vor allem der Bürger muss mitmachen.

Die Akademie der Kreiskliniken Esslingen hatte im Rahmen der Medizin-Messe auf die Filder geladen. Namhaft besetzt war das Podium, auch wenn Sozialministerin Monika Stolz wegen des Landesparteitags abgesagt hatte. Die Gesundheitsstrategie des Landes erklärte stattdessen Ministerialdirektor Thomas Halder. Diese sieht vor: In Städten und Landkreisen sollen sogenannte Gesundheitskonferenzen abgehalten werden, die die Zusammenarbeit aller Kräfte im medizinischen Bereich vor Ort fördern sollen. In Reutlingen, Villingen-Schwenningen und im Ostalbkreis seien mit diesen Konferenzen schon Erfolge erzielt worden, weitere sollen folgen. Für die Umsetzung sind Landräte und Oberbürgermeister zuständig.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 22%
des Artikels.

Es fehlen 78%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region