Region

Gesamtübung der Aichtaler Feuerwehr

25.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit einem angenommenen Brand im Gemeindehaus Zehntscheuer mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren bei der zweiten Gesamtübung in diesem Jahr in Aich umgehen. Die Situation: Der Dachstuhl ist in Brand geraten und weil das Gemeindehaus viele offene Bereiche hat, ist es innerhalb kurzer Zeit verraucht. Mehrere Personen befinden sich im Haus. Bereits kurz nach Absetzen des Alarms trifft die Aicher Feuerwehr im Pfarrgarten ein. Sofort beginnen die Mitglieder mit der Menschenrettung über eine Schiebeleiter. Parallel startet auch die Brandbekämpfung. Wenig später sind auch die Abteilungen Neuenhaus und Grötzingen vor Ort. Trotz der engen Verhältnisse aufgrund derer die Abteilungen von ganz verschiedenen Seiten aus arbeiten müssen, verläuft die Übung reibungslos und auch die Kommunikation stimmt. Schon nach 25 Minuten sind alle Menschen aus dem Gebäude gerettet. Hierfür sorgten insgesamt fünf Atemschutztrupps, die das Gebäude zügig durchkämmten. Gesamtkommandant Andreas Jeromin ist zufrieden. Verbesserungsmöglichkeiten gebe es immer, sagte er und lobte die „ruhige und sachliche Vorgehensweise“ der insgesamt 62 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die bei der Übung beteiligt waren. Jeromin: „Es gab keinerlei Fehler, die den Einsatz verzögert oder gar verhindert hätten.“ lz

Region

Sternsinger segnen Aichtaler Rathaus

Die Sternsinger in Aichtal segneten auch in diesem Jahr das Rathaus. Pastoralreferent Thomas Hermann eröffnete den Empfang mit den auf der Rathaustreppe versammelten Sternsingern. Etwa 50 Kinder und Jugendliche hatten sich auf den Weg gemacht, um den Segen Gottes in die Häuser Aichtals zu bringen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region