Region

Gemeinderätin Ursula Funkenweh hört auf

24.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach elf Jahren im Gemeinderat Neuffen legt die Fraktionsvorsitzende der SPD, Ursula Funkenweh, aus persönlichen Gründen ihr Amt nieder. Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung würdigte Bürgermeister Matthias Bäcker (links) ihre Leistungen und überreichte Funkenweh eine Urkunde der Stadt Neuffen. „Frau Funkenweh zeichnete sich ganz besonders dadurch aus, dass sie immer auch die Leistungen und Meinungen anderer würdigte“, sagte Bäcker. Der Bürgermeister betonte zudem, dass Funkenweh als ehrenamtlich tätige Politikerin viel freie Zeit zum Wohle der Stadt geopfert habe: „Womit unsere Stadt heute punkten kann, daran haben auch Sie mitgewirkt.“ Begleitet von ihrem Ehemann Uli Funkenweh (rechts), bedankte sich die SPD-Politikerin bei allen Gemeinderatsmitgliedern und verteilte kleine Sektflaschen als Abschiedpräsent an ihre Kollegen. „Damit Sie auch alle weiterhin spritzige Ideen haben“, scherzte Funkenweh. Ihren Platz im Gemeinderat und in den Ausschüssen sowie in weiteren kommunalen Gremien übernimmt Mirjam Maus. Sie wird als ordentliches Mitglied im gemeinsamen Ausschuss und im Umweltbeirat vertreten sein. Als stellvertretendes Mitglied wird sie außerdem im Bauausschuss, im Umlegungsausschuss und im Tourismusgremium arbeiten. mke

Region