Anzeige

Region

Geld verschwendet

31.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen-Gutenberg. Zum Artikel „Indien schickt erstmals Sonde zum Mond“ von 23. Oktober. Die Nürtinger Zeitung berichtete darüber, dass Indien am 22. Oktober die erste Mondsonde auf den Weg schickte, genau an dem Tag, an dem wir im ZDF die Sendung „Promi-Quiz für die Welthungerhilfe“ sehen konnten. Eine lobenswerte Aktion, in der auch für Indien Geld gesammelt wurde und in deren Verlauf auch ein kurzer Film über das unvorstellbare Elend von Millionen Menschen in Indien gezeigt wurde. Indien gilt zwar als größte Demokratie auf der Erde, aber Demokratie ist eben nicht gleich Demokratie.

Aus Prestigegründen Millionen oder sogar Milliarden für den Flug zum Mond auszugeben, während Millionen Menschen im Elend leben oder verhungern und auf der ganzen Welt für diese Menschen Geld gesammelt wird, spricht nicht für eine Demokratie. China ist eine der brutalsten Diktaturen auf dieser Erde, mit unzähligen politischen Gefangenen und Foltergefängnissen, hat es aber im Gegensatz zu Indien geschafft, innerhalb von rund 50 Jahren den Hunger im eigenen Land zu besiegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Region