Anzeige

Region

Geld – überall wo man hinschaute

22.01.2010, Von Anna-Madeleine Metzger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der zweiten Veranstaltung der Altdorfer Tage ging es um die Frage „Was ist wertvoll?“

Welchen Wert hat Geld? Und welchen Wert haben Dinge, die keinen Preis haben? Diese Fragen stellen sich vor allem seit Beginn der Wirtschaftskrise wohl immer mehr Menschen. Auch das Christentum findet dazu Antworten – ein guter Grund, die diesjährigen Altdorfer Tage unter das Motto „Du bist dein Geld wert“ zu stellen.

ALTDORF. Wer am Mittwochabend die Gemeindehalle zur zweiten Veranstaltung der Altdorfer Tage betrat, kam nicht umhin, sofort über das Thema des Kirchentreffens Bescheid zu wissen – Geld.

Überall, wo man hinschaute, in all seinen Formen: Geld. Große Geldscheine am Bühnenvorhang, Schatztruhen, Kies, Schotter und Moos, Schokotaler auf den Tischen. „So viel Geld hatten wir bei den Altdorfer Tagen noch nie“, scherzte Karin Löw vom Bezirksarbeitskreis Frauen. Doch natürlich ging es um viel mehr als Scheine und Münzen. Das Thema Geld wurde den ganzen Abend lang kontrovers diskutiert. Dabei ging es um Werte, Menschen, Beziehungen und den Glauben, und natürlich darum, dass Geld zwar sicherlich Wert besitzt, man jedoch nicht allem Bedeutungsvollen einen Preis zumessen kann.

Anzeige

Region