Region

Geld für KJR-Projekt

06.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Mehr Jugendliche mit Migrationshintergrund in eine berufliche Ausbildung zu bringen – das ist das Ziel des Projekts „Der Weg zum Erfolg: Berufliche Bildung“. Im Landkreis Esslingen fördert das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft dafür beim Kreisjugendring Esslingen acht Berufswerber mit türkischem und kurdischem Migrationshintergrund. Dafür stehen laut Ministerium rund 444 000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und etwa 111 000 Euro aus Landesmitteln bereit.

„Die Berufswerber beraten individuell über die Chancen und Möglichkeiten einer beruflichen Aus- und Weiterbildung“, so Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid: „Sie informieren Eltern und Jugendliche mit Migrationshintergrund im Landkreis Esslingen in der jeweiligen Muttersprache über das breite Spektrum der rund 330 Ausbildungsberufe.“ Auch eine aktive Begleitung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und während der Ausbildung sei möglich. „Der Einfluss der Eltern auf die Berufswahl ihrer Kinder ist oftmals groß, deshalb beziehen wir die Eltern bewusst in die Beratung mit ein“, so der Minister. Dabei gebe es für die Eltern auch die Gelegenheit, sich über die eigenen Weiterbildungsperspektiven zu informieren. Insgesamt würden landesweit mehr als 40 Berufswerber gefördert.

Region

Kahl verabschiedet

Gemeinderat der Selbstständigen gibt nach 22 Jahren sein Amt auf

UNTERENSINGEN (bg). Am Montag vollzog sich ein Wechsel am Unterensinger Ratstisch: Hans Ulrich Kahl, einer der dienstältesten Gemeinderäte, möchte die Schwerpunkte in seinem Leben neu setzen und scheidet…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region