Region

Gegen die Unterwerfung

23.06.2016, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

IG Metall feiert 125 Jahre – Rückblick auf Erfolge und schwierigste Anfänge

In Esslingen ist die IG Metall 125 Jahre alt geworden. Das feierte sie im Kulturzentrum Dieselstraße am Dienstag mit erhellenden Einblicken in ihre Geschichte, mit guter Musik und mit Saitenwürstchen und Kartoffelsalat.

Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, bei seiner Festrede. Er sprang für Jörg Hofmann ein. Foto: Dietrich

Die Löhne, so die Forderung der Arbeitgeber, müssten gesenkt werden, denn die Kapitalrendite sei zu gering, es werde daher zu wenig investiert. Nur so könne Deutschland auf dem Weltmarkt konkurrieren. Das klingt aktuell – und wurde von den deutschen Metallindustriellen schon in der Lohnrunde des Jahres 1929 behauptet.

Die Begründung der Arbeitgeber sei damals wie heute die gleiche, sagte Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, in seiner Festrede. Nach wie vor strebten die Unternehmen nach noch flexibleren Arbeitstakten und noch mehr Rationalisierung. Für Zitzelsberger ist das ein klarer Beleg dafür, „dass die IG Metall ihre Berechtigung nicht nur in der Historie, sondern gerade im Hier und Jetzt hat“.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 30%
des Artikels.

Es fehlen 70%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region