Anzeige

Region

Gegen den Mobilfunkmasten regt sich Widerstand

28.05.2005, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Neckartenzlingen stößt die geplante neue Antenne in Altenriet auf Ablehnung - Beratung im Gemeinderat am Dienstag

ALTENRIET/NECKARTENZLINGEN. Schaden Mobilfunkantennen der Gesundheit der Anwohner? Die Antwort ist schwer und wird heiß diskutiert. Zumindest gibt es niemanden, der den Masten eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen würde. In Altenriet soll eine neue Antenne der Firma Vodafone gebaut werden. Die wäre deutlich höher als die bisherige am alten Standort ganz in der Nähe des neuen. Einige Neckartenzlinger befürchten deshalb, dass die Antenne weite Bereiche des Orts bestrahlen könnte. Eine erste Initiative regt sich, politische Mandatsträger wurden um Hilfe gebeten. Im Altenrieter Gemeinderat soll indes am Dienstag ein Vodafone-Vertreter den Räten Rede und Antwort stehen.

Direkt an der Gemarkungsgrenze zwischen Altenriet und Neckartenzlingen gibt es bereits eine Vodafone-Antenne. Zehn Meter ist sie hoch. Nun will der Mobilfunkbetreiber eine höhere Antenne bauen. 30 bis 35 Meter soll sie hoch werden. Das Landratsamt lehnte den neuen Masten am alten Standort ab, da er dort, ganz frei stehend, weithin sichtbar wäre. Jetzt will die Firma 30 Meter weiter weg auf Altenrieter Gemarkung bauen, neben dem Wendekreis beim alten Sportplatz hinter der Turn- und Festhalle. Das Grundstück gehört der Gemeinde Altenriet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region