Anzeige

Region

Ganztagsangebot ist der Renner

30.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ganztagsangebot ist der Renner

Bedarfsplanung für das kommende Kindergartenjahr vorgestellt – Streit um Erweiterung der Ganztagsbetreuung auf 20 Plätze

UNTERENSINGEN (bg). Erst im November möchte der Gemeinderat in einer Klausurtagung die Kinderbetreuung neu organisieren. Doch bereits am Montag, als die Bedarfsplanung für das kommende Kindergartenjahr vorgestellt wurde, wurde darüber heftig debattiert. Dabei erwiesen sich die Leiterin der Tageseinrichtungen, Andrea Kehrer, und Gemeinderat und Rektor Lutz Schmitz als Kontrahenten.

Zunächst ging es um die Kosten. Der Kostendeckungsgrad liegt in Unterensingen derzeit etwa bei zwölf Prozent, der Gemeindetag empfiehlt aber 20 Prozent. Bei der Höhe der Gebühren orientiert sich die Gemeinde an den Landesrichtsätzen. Folgerung: Das Angebot ist teurer. „Wir haben eben mehr Personal als andere“, so Bürgermeister Sieghart Friz mit Blick auf Nachbargemeinden mit besserem Kostendeckungsgrad. „Aber die müssen wegen der gesetzlichen Vorgaben zur Kleinkindbetreuung nun auch aufstocken.“ Die Kostensituation sei unbefriedigend, aber man müsse wohl damit leben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region