Anzeige

Region

Ganzheitliche Hilfe in schwieriger Zeit

14.09.2011, Von Claudia Bitzer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreis Esslingen: Sozialer Dienst der AOK berät, begleitet und vermittelt

Peter B. war noch keine 50, als ihn massive Herzprobleme aus dem Alltag rissen. Nach der Not-OP war für ihn, seine Frau und die Kinder nichts mehr so wie zuvor. Das erste Mal ging es für ihn – und seine Familie – um ganz Existenzielles: Halten die Bypässe? Wie sieht sein Leben künftig aus? Welche Reha ist die richtige? Kann er jemals wieder in vollem Umfang in seinem Beruf arbeiten oder mit den Kindern toben? Wie lange kommt die Familie finanziell über die Runden?

Dass Stress, Probleme am Arbeitsplatz, Versagensängste und wirtschaftliche Sorgen immer häufiger Ursachen oder Folgeerscheinungen vieler Krankheiten sind, kann Dieter Kress nur unterstreichen. „Ein umfassender Gesundheitsservice darf sich nicht im Finanzieren von Krankheitskosten erschöpfen“, folgert der Geschäftsführer der AOK Neckar-Fils.

Mit zehn Sozialpädagoginnen und zwei Sozialpädagogen kann die Krankenkasse ihren Mitgliedern in der Region ein flächendeckendes Netz von Hilfsangeboten vermitteln. Nicht nur in Fällen wie dem von Peter B. hilft der Soziale Dienst der AOK Neckar-Fils, der allein 2010 fast 2000 Mitglieder beraten und betreut hat. Sein Beispiel zeigt aber eindringlich, „dass Krankheit häufig nur ein Aspekt einer schwierigen Lebenssituation ist. Wir schauen die gesamte Situation dieser Menschen an und überlegen, wie man ihnen in psychosozialer Hinsicht weiterhelfen kann“, sagt Abteilungsleiterin Doris Mauthe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Region