Region

Ganz Häfner feierte gemeinsam

07.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es ist seit beinahe einem Vierteljahrhundert guter Brauch, dass ganz Neuenhaus einmal im Jahr im Herzen des Ortes zusammenkommt und feiert. Am Wochenende hatten die Vereine des Aichtaler Stadtteils wieder ein buntes Programm für die ganze Familie zusammengestellt. Der gute Besuch des Festes zeigte, dass die Organisatoren genau wissen, was sich die Leute wünschen. Am Samstagabend legte DJ Kapitän Tommy von der Love Boat Crew für über 300 Besucher auf und es wurde bis spät in die Nacht getanzt. Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst. Danach hatten die Besucher die Gelegenheit, sich an den Ständen der Neuenhäuser Vereine umzusehen. Organisiert wird das Fest vom Sportverein, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Verein „Kinder- und Jugendfreundliches Aichtal“, dem Musikverein, der Evangelischen Kirche und vom Württembergischen Christusbund. Mit dabei ist auch Valentinos Weinkarussell. Jeder trägt auf seine Weise zum Gelingen des Festes bei, der Musikverein beispielsweise musikalisch. Für die Kleinen gab es einen Flohmarkt und Kinderschminken, Rundfahrten mit der Pferdekutsche machten allen Generationen Freude. Über 500 Menschen, nicht alleine aus Häfner, nutzten die Gelegenheit, zusammenzukommen. Für die Vereine ist das Fest nicht nur eine Gelegenheit, ihre Arbeit zu finanzieren, sondern dient auch der Vernetzung untereinander. Bürgermeister Lorenz Kruß schaute ebenfalls vorbei und half am Samstagabend sogar ein paar Stunden mit, berichtete Siegbert Wagner vom Musikverein. bg/Foto: Fritz

Region