Anzeige

Region

Für Schulsozialarbeit

12.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Das Land Baden-Württemberg wird die Schulsozialarbeit weiter fördern. Das teilt der Grünen-Landtagsabgeordnete und Esslinger Kreisrat Andreas Schwarz mit. Für den Landkreis Esslingen stellt das Land in diesem Jahr 1,3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit seien die Mittel gegenüber dem Vorjahr (0,9 Millionen Euro) nochmals um mehr als ein Drittel erhöht worden. Dieses Jahr seien insgesamt 132 Schulsozialarbeiter an den Schulen im Landkreis im Einsatz.

„Sozialarbeit an Schulen ist für uns ein wichtiges Angebot und leistet einen wertvollen Beitrag zur Integration und Gewaltprävention – ergänzend zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule“, sagt Schwarz. „Gerade soziale Benachteiligungen können mit Hilfe von Schulsozialarbeit besser ausgeglichen und individuelle Problemlagen besser bewältigt werden“.

Zur Ko-Finanzierung bei der Schulsozialarbeit habe sich die grün-rote Regierung bereits im Koalitionsvertrag grundsätzlich verpflichtet und beteilige sich seit Beginn 2012 zu einem Drittel an den Kosten der Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen. Jeweils ein Drittel übernehmen der Landkreis und die Kommunen, in denen Schulsozialarbeit angeboten wird. Damit korrigiere man einen Fehler der schwarz-gelben Vorgängerregierung, so Schwarz, die mit Ablauf des Schuljahres 2004/2005 die Landesförderung eingestellt hatte und die Mittel auch jetzt wieder habe kürzen wollen.

Region