Anzeige

Region

Für Einsätze gerüstet: Feuerwehren legen Leistungsprüfungen ab

09.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Wasser marsch“ hieß es am Samstag in Neckartailfingen. 30 Mannschaften aus den Landkreisen Esslingen, Reutlingen, Göppingen und dem Hohenlohekreis wollten ihr Feuerwehrleistungsabzeichen erwerben. Bei Löschangriffen und technischer Hilfeleistung konnten die Zuschauer über 250 Feuerwehrleute in Aktion erleben. 17 Mannschaften legten ihr bronzenes Leistungsabzeichen ab, weitere elf ihr silbernes und zwei weitere Mannschaften aus Wendlingen wollten Gold. Dabei wird in jeder Stufe die Anforderung an die Floriansjünger höher. Bei Bronze geht es darum, einen Löschangriff und die Rettung einer Person über eine Leiter in einer vorgegebenen Zeit zu schaffen. Deutlich schwieriger werden die Aufgaben beim silbernen Abzeichen. Hierbei müssen die Einsatzkräfte beim Löschangriff zusätzlich mit Atemschutz vorgehen. Anschließend muss bei einer technischen Hilfeleistung der ausgeleuchtete Unfallort gesichert und das Opfer aus dem Auto mit Schere und Spreizer befreit werden. Bei der Gold-Abnahme wird zusätzlich zum Löschangriff eine Personenrettung, das Löschen mit Schaum und eine Theorieprüfung verlangt. Alle Prüfungen wurden unter den strengen Blicken des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Roland Schultheiß und seinen Helfern durchgeführt. Orientiert an der Vielfalt heutiger Feuerwehreinsätze werden den Feuerwehrleuten Anforderungen gestellt, wie sie täglich im Einsatz angetroffen werden können. „Das Leistungsabzeichen ist Voraussetzung für viele Ausbildungslehrgänge und das Bestehen für die Feuerwehrleute daher umso wichtiger“, erklärte Neckartailfingens Feuerwehrkommandant Andreas Thumm, dessen Wehr Gastgeber war. pm

Anzeige

Region