Anzeige

Region

Fragen der Energieversorgung beraten

16.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Netze BW und EnBW berichteten im Gemeinderat über aktuelle Themen

Die jüngste Sitzung des Gemeinderats stand ganz im Zeichen der Energieversorgung. Wie im Konzessionsvertrag vorgesehen, informierte die Netze BW (früher EnBW Regional) im Gemeinderat über aktuelle Themen und Planungen.

GROSSBETTLINGEN (za). Andreas Jarolim zeigte die Investitionen der Jahre 2016 und 2017 auf, die sich auf knapp 600 000 Euro summierten. Hierzu zählten der Ersatz der Trafostation aus dem Jahr 1960 in der Karpatenstraße durch eine Kompaktstation sowie Kabelverlegungsarbeiten zwischen Nürtingen und dem Gewerbegebiet „Rammert“ und bei der Sanierung des Heerweges.

Für das Jahr 2018 ist der Rückbau der Trafostation am Heerweg vorgesehen, im kommenden Jahr soll die Station Nürtinger Straße folgen. Auf rund acht Prozent des Großbettlinger Gesamt-Stromverbrauchs belief sich der Anteil der Einspeisung durch Photovoltaik-Anlagen (für das Jahr 2017 lagen noch keine Zahlen vor). Bei der Entwicklung des Stromverbrauchs für die Straßenbeleuchtung machten sich die Investitionen in die Umrüstung der Leuchten bemerkbar. Seit 2014 ist der Jahresverbrauch um ein Drittel zurückgegangen. Bei der Altersstruktur des Stromleitungsnetzes ergab die aktuelle Auswertung einen guten Mittelwert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Region