Region

Förster haben jetzt Hochsaison

16.03.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Wald ist auch im Winter Erholungsgebiet und Wirtschaftsbetrieb – Äste dienen als Humus

Besonders im Winter sind seine Managerqualitäten gefragt: Etwa 330 Hektar beträgt die Holzfläche des Stadtwaldes Aichtal, die Förster Martin Auracher neben dem Staatswald zu seinem Revier zählt.

AICHTAL (iha). Im Sommer wurde die Planung für dieses Jahr erstellt, dessen Ziel es ist, so wirtschaftlich wie möglich zu handeln. Der Wald ist ein Wirtschaftsfaktor. Die Nachfrage bestimmt den Preis. Es gibt Jahre, da ist sehr helles Holz, beispielsweise für Bodenbeläge, gefragt, im Moment geht der Trend zu dunklerem Holz, wie etwa der Eiche und Esche.

Während im Garten oder auf dem „Stückle“ nur von Oktober bis Februar Bäume gefällt werden dürfen, ist der Einschlag in der Forstwirtschaft ganzjährig möglich. Das hängt zum Beispiel von den Arbeitsbedingungen im Schnee ab, ob Stürme über das Land fegen oder ob die Population der Käfer überhandnimmt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 19%
des Artikels.

Es fehlen 81%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region