Region

Förderung für Bäume

17.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEMPFLINGEN (eis). Zum 1. Januar dieses Jahres ist die Gemeinde Bempflingen dem Streuobstwiesenparadies beigetreten. Der Gemeinderat hatte im Zuge der Haushaltsberatungen beantragt, dass die Gemeinde – wie auch in Riederich praktiziert – die Neupflanzung von Streuobstbäumen innerhalb der Gemeinde, also in Bempflingen oder Kleinbettlingen, fördert. Die Verwaltung hat dazu einen Vorschlag unterbreitet, den das Gremium einstimmig befürwortet hat.

So soll künftig ein Drittel der Kosten für einen entsprechenden Baum übernommen werden. Die Verwaltung hat hierfür für alle Interessierten eine Auswahlliste an geeigneten Bäumen zusammengestellt, die zusammen mit einem Bestellformular vor der Sommerpause im Amtsblatt und auf der Gemeindehomepage veröffentlicht wird. „Die Interessenten wenden sich mit ihrer jeweiligen Bestellung dann bis Mitte September an die Gemeinde, wir geben diese gesammelt an die Baumschule Handel in Metzingen weiter, die die Bäume dann bis voraussichtlich Ende Oktober/Anfang November für die Interessenten zur Abholung bereitstellt“, erklärte Kämmerin Tanja Galesky.

Der Förderbetrag für die Gemeinde betrage gemäß dem Angebot seitens der Baumschule für einen Halbstamm 7,80 Euro und für einen Hochstamm 9,70 Euro. „Aktuell haben wir 500 Euro in den Haushalt eingestellt. Das wird sich dann im Zuge der Bestellungen zeigen, ob das ausreicht“, so Galesky.

Region