Anzeige

Region

Flucht mit über 200 Sachen

06.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie die Polizei einen in Frickenhausen gestohlenen BMW sicherstellen konnte

FRICKENHAUSEN (wic). Trotz Zusage von erheblichem Strafrabatt zieht es der 36-jährige mutmaßliche Frickenhausener Auto-Seriendieb vor dem Stuttgarter Landgericht weiterhin vor, zu schweigen. Er soll aus einem Autohaus Fahrzeuge im Wert mehrerer hunderttausend Euro gestohlen haben. Eines dieser Fahrzeuge, ein BMX X5, ist nach einer filmreifen Verfolgungsjagd in Tschechien sichergestellt worden.

Wie diese Verfolgungsfahrt, Sicherstellung und Festnahme des Fahrers erfolgte, darüber berichtete am gestrigen fünften Prozesstag vor der 19. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts ein Beamter der bayerischen Autobahnpolizei.

Es war am frühen Morgen des 7. Juli 2011, eine Woche, nachdem in dem Frickenhausener Autohaus fünf Neufahrzeuge der Marke BMW gestohlen wurden. Die bayerische Autobahnstreife wollte den Fahrer eines X5, der auf der Fahrt in Richtung Waidhaus unterwegs war, kontrollieren. Da der Fahrer aber Haltesignale ignorierte, wurde er weiter verfolgt. Schließlich tat er so, als ob er an einem Parkplatz anhalten würde, gab aber plötzlich wieder Gas und raste weiter in Richtung Pilzen, wie der Beamte schildert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Region