Anzeige

Region

Faszination Aletsch-Gletscher

03.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Albverein wanderte in den Schweizer Bergen

NECKARTAILFINGEN (pm). Vom Großen Aletschgletscher und der Schweizer Bergregion ließen sich vor Kurzem 46 Mitglieder und Freunde der Neckartailfinger Albvereins-Ortsgruppe faszinieren. Rudi und Hanne Hess-Bauer hatten die Wanderreise zu Kultur und Natur im Berner Oberland, Wallis und in den Emmentaler Alpen ausgetüftelt.

Die Führung beim Ringier-Verlag, dem Herausgeber der Schweizer Zeitung „Blick“ in Luzern, gewährte bereits auf der Anreise nach Interlaken ins Hotel Artos interessante Einblicke. Grandiose Ausblicke gab es dann auf der Fahrt über Lugerer See, Brünigpass und Brienzer See.

Erster Höhepunkt der sechstägigen Reise war das Unesco-Weltnaturerbe „Großer Aletschgletscher“. Bereits die Anfahrt zum mit 23 Kilometern längsten Gletscher der Alpen durch den Lötschbergtunnel von Spiez nach Brig, weiter mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn das Rhonetal aufwärts nach Betten und von dort nochmals weiter mit zwei Bergbahnen über die Bettmeralp zum Bettmerhorn war ein besonderes Erlebnis. Der Ausblick vom 2647 Meter hohen Bettmergrat mit Sicht bis zum Matterhorn beeindruckte die Teilnehmer.

Den zweiten Höhepunkt an diesem Tag erwanderten sich die Neckartailfinger in viereinhalb Stunden über acht Kilometer und 450 Höhenmeter auf dem Gletscherweg zum Kühboden und Eggishorn (2926 Meter). Der Blick zum Konkordiaplatz war ein grandioses Bergerlebnis.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region