Region

Fast 800 Euro im schönen Tirol erwandert

02.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Sommertour half wieder Menschen in Not

Tolle Tage in Tirol: Die genossen vor Kurzem 46 Leser unserer Zeitung im schönen Außerfern. Und sie taten auch viel Gutes damit. Die Endabrechnung ergab: Insgesamt kamen 795,75 Euro für unsere Aktion „Licht der Hoffnung“ zusammen.

Von Bergwelt des Außerfern begeistert waren die Teilnehmer der Sommertour für „Licht der Hoffnung“. Wanderführer Walter Falger (grünes T-Shirt) führte bei der „Königsetappe“ eine Gruppe aufs Warther Horn. jg

(jg) Diese Summe setzt sich aus der Spende, die bereits in den Reisepreis einkalkuliert war, und dem, was vor Ort noch spontan draufgelegt wurde, zusammen. Und damit haben wir schon ein tolles Fundament für die gute Sache, deren neue Auflage Mitte November offiziell eröffnet wird.

Seit acht Jahren gibt es diese Sommertour, die traditionell von unserer Zeitung und dem Nürtinger Bürgertreff ausgerichtet wird. In den ersten Jahren ging es in die Alpenregion Bludenz, wo man auch viele schöne Wanderungen miteinander erlebte, seither ist Rinnen im Berwanger Tal das Standquartier, wo Karin Rimml, die Wirtin der Rimmlstube, einen tollen Kreis von Gastgebern um sich geschart hat und unsere Leser mit ihren original Tiroler Schmankerln begeistert.

Und die Wanderführer Christine Schneider und Walter Falger führen die Truppe aus dem Schwabenland Mal um Mal in die schönsten Winkel ihrer Heimat. Kein Wunder, dass da auch das Tüpfelchen auf dem i Wirkung entfalten kann: ein fröhliches Miteinander, von dem alle in der Regel noch lange schwärmen.

Region