Anzeige

Region

Familienpatinnen werden aktiv

29.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neues Hilfsangebot des Kinderschutzbundes startet jetzt

(pm) Ab Februar können im Landkreis Esslingen zehn Familienpatinnen ihre Arbeit beginnen. Familienpaten können durch Zuhören und achtungsvolle Gespräche emotional entlasten. Aber auch praktische Unterstützung wie Bring- und Holdienste vom Kindergarten gehören dazu. Familienpaten sind keine billigen Haushaltshilfen. Das Motto lautet „begleiten statt betreuen“. Familien können diese ehrenamtliche Unterstützung ein- bis zweimal bis zu insgesamt vier Stunden wöchentlich in Anspruch nehmen und diese Vereinbarung auch jederzeit lösen.

Die Grundlage für eine solche Vereinbarung ist gegenseitige Wertschätzung und Vertrauen. Schließlich möchte niemand „irgendwen“ in die Familie holen. Als Vertrauensbasis dient die viertägige Ausbildung, die der Kinderschutzbund bot. Der Wechsel von Vortrag, Gruppenarbeit und Diskussion erleichterte das Verstehen und machte die Schulung lebendig. Die Motivation der ausgebildeten Familienpaten ist der Wunsch nach sozialem Engagement in der Gesellschaft.

Sowohl Familien, die sich Unterstützung wünschen, als auch Interessenten für die Ausbildung zum Familienpaten können sich an die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes wenden: Kinderschutzbund Esslingen, Vogelsangstraße 12, 73728 Esslingen, Telefon (07 11) 35 29 55.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Region