Region

Familien besser unterstützen

16.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Michael Hennrich: Mehr Sachleistungen sind nicht der richtige Weg

NÜRTINGEN (pm). Den Eltern vertrauen und Wahlfreiheit weiter fördern mehr Kindergeld anstatt Sachleistungen: Diese Forderungen stellt der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich (CDU) in seiner Pressemitteilung zum Thema Kindergelderhöhung.

Für uns steht die Wahlfreiheit für Familien im Vordergrund, sagt Michael Hennrich. Die jüngsten Bestrebungen, Familien in staatlichen Programmen eher direkte Hilfen und Sachleistungen zur Verfügung zu stellen, erweckten den Eindruck, als ginge man grundsätzlich davon aus, dass rein finanzielle Unterstützung nicht zum Wohle der Kinder genutzt würde. Hennrich moniert, dass Eltern so unterstellt werde, dass sie familienbezogene Leistungen nur zu ihrem eigenen Vorteil nutzen, anstatt für ihre Kinder zu sorgen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 29%
des Artikels.

Es fehlen 71%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region