Anzeige

Region

"Falsche Scham ist fehl am Platz"

02.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Falsche Scham ist fehl am Platz“

Das Gesundheitsamt informiert über Kopfläuse: „Unverkrampfter Umgang ist oberstes Gebot“

(la) Das Gesundheitsamt des Landkreises Esslingen hat sein Merkblatt zum Thema „Kopflausbefall“ überarbeitet und gibt jetzt die Neufassung heraus. In die Neufassung flossen aktuelle Empfehlungen des Berliner Robert-Koch-Instituts sowie praktische Erfahrungen des Esslinger Gesundheitsamts und anderer Gesundheitsämter im Umgang mit dem Problem der Kopflausbekämpfung ein.

Kernpunkte des Merkblatts sind Informationen über die Lebensweise und den Vermehrungszyklus der weltweit verbreiteten Parasiten. Außerdem gibt es eine Checkliste, auf der Punkt für Punkt abgehakt werden kann, wie unter Berücksichtigung des Vermehrungszyklus die Behandlung erfolgen muss, damit diese auch zum Erfolg führt. Mit dabei sind auch zwei Vordrucke, auf denen die erforderliche Erstbehandlung und vor allem die unbedingt erforderliche Zweitbehandlung nach acht bis zehn Tagen von den Eltern dokumentiert werden soll.

Die Liste der vom Umweltbundesamt auf ihre Wirksamkeit geprüften und damit amtlich anerkannten Läusemittel enthält Substanzen, die die Insekten entweder lähmen oder sie mit einem speziellen Ölfilm überziehen, der ihre Atmungsorgane verklebt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region