Anzeige

Region

Etwa 45 Millionen Euro Schaden an Grafenberger Häusern

13.09.2013, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hagelschaden setzte der Gemeinde schwer zu – Feuerwehrangehörige am Rande ihrer Kräfte

In Grafenberg sind sehr viele Häuser durch Hagelschlag beschädigt worden. der

GRAFENBERG. „Innerhalb von 15 Minuten wurden 90 Prozent der Häuser beschädigt“, begann Bürgermeister Holger Dembek am Dienstag in seiner letzten Gemeinderatssitzung seinen Lagebericht zu den Hagelschäden. Mehr als 700 Häuser seien beschädigt, 20 Wohnungen und Häuser nicht mehr oder zumindest vorerst nicht bewohnbar. Es seien rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehren und THW aus verschiedenen Orten im Einsatz gewesen. Diese hätten die mehr als 50 000 Quadratmeter Folie verlegt, die die Schäden an den Hausdächern abdecken sollen.

Die Schadensumme belaufe sich insgesamt schätzungsweise auf 45 bis 50 Millionen Euro, so Dembek. „Im Prinzip ist kein Gebäude ohne Schaden“, sagte er über die gemeindeeigenen Gebäude, an denen Schäden in Höhe von etwa 400 000 Euro entstanden seien.

Dembek dankte ganz besonders den Einsatzkräften für ihren „nicht ganz ungefährlichen Einsatz“ und den mindestens 40 bis 50 Handwerksbetrieben aus ganz Deutschland, die „teilweise bis zu 15 Stunden in praller Sonne und großer Hitze auf den Dächern gearbeitet haben“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Region