Region

Esslingen und Coimbatore

09.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erste deutsch-indische Städtepartnerschaft in Sicht

ESSLINGEN (pm). Der Esslinger Gemeinderat gab jüngst einstimmig grünes Licht zur Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung mit der südindischen Stadt Coimbatore. Damit werden die seit 2008 bestehenden freundschaftlichen Beziehungen in eine offizielle Städtepartnerschaft geführt. Was sich so einfach anhört, war ein langwieriger und Geduld erfordernder Prozess.

Weil die Genehmigung von Städtepartnerschaften in Indien ausnahmslos den nationalen und subnationalen Regierungsstellen vorbehalten sind, wurde von den Vertretern der Stadt Coimbatore ein gemeinsam mit Esslingen erarbeiteter Entwurf einer Partnerschaftsvereinbarung bereits im Jahr 2010 zur Genehmigung eingereicht.

Um die Kontakte in der Zwischenzeit auf eine gemeinsame kommunale Grundlage zu stellen, wurde die Städtepartnerschaft auf der Grundlage eines Freundschaftsvertrages manifestiert. Nach langen Verhandlungen unter Einschaltung des Generalkonsulates der Bundesrepublik in Chennai erhielt die Stadt Coimbatore im März dieses Jahres die Genehmigung zur Unterzeichnung der nach indischem Recht notwendigen und vorgegebenen Partnerschaftsvereinbarung. Dieser stimmte der Esslinger Gemeinderat nun zu.

Die Freude ist in beiden Städten groß, denn mit der Unterzeichnung der Vereinbarung schreiben Esslingen und Coimbatore Geschichte: es ist die erste von der indischen Regierung offiziell anerkannte deutsch-indische Städtepartnerschaft.

Region