Anzeige

Region

"Es trifft auch die Harmlosen"

15.02.2008, Von Oliver Rothe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kampagne des VVS soll die Fahrgäste über das Alkoholverbot in Bussen und Bahnen aufklären

NÜRTINGEN. Der Konsum von Alkohol in öffentlichen Verkehrsmitteln ist seit dem 1. Januar untersagt, so hat es der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) beschlossen. Viele wissen davon aber nichts, weil der VVS erst in Kürze seine Informationskampagne starten wird. In Nürtingen und Umgebung sind allerdings keine Probleme mit Alkohol trinkenden Fahrgästen bekannt.

Fahrgästen ist insbesondere untersagt, in S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen alkoholische Getränke zu konsumieren zum 1. Januar hat der VVS diesen Passus in seine Beförderungsbedingungen aufgenommen. Wer sich nicht daran hält, muss damit rechnen, an der nächsten Haltestelle aussteigen zu müssen.

Wilfried Vilz, Pressesprecher des VVS, erklärt: Die neue Regelung ist sehr wichtig. Zuvor gab es keine rechtliche Handhabe gegen Leute, die in öffentlichen Verkehrsmitteln Alkohol konsumieren wir wollen Auswüchsen vorbeugen. Geldstrafen wird es zwar keine geben, wenn sich trotz Alkoholkonsums jedoch jemand weigere, an der nächsten Haltestelle auszusteigen, dann sei eben die Polizei zu verständigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Region

Die Kirche im Dorf gelassen

Die Pfarrer Peter Schaal-Ahlers und Søren Schwesig sorgen als „Die Vorletzten“ für herzhaftes Gelächter in Altdorf

Bei den Altdorfer Tagen traten am Mittwoch in der Gemeindehalle zwei Pfarrer mit einem ungewöhnlichen Programm auf. Statt Andachten gab es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region