Anzeige

Region

Es liegt einiges an Ärger in der Luft

21.01.2010, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Gemeinderat ging es um das Ortsbild – Beim Dorffest wird es in diesem Jahr kein Feuerwerk geben

Eine Bausünde ist nicht nur von Dauer, sie kann auch das Bild eines ganzen alten Ortskerns ruinieren. In Neckartenzlingen soll derlei nicht geschehen, das zeigte sich bei der am Dienstag abgehaltenen Sitzung des Gemeinderats. Es ging um die Neugestaltung des Areals Neckarstraße 25.

NECKARTENZLINGEN. Der umfängliche Handwerksbetrieb, der sich dort befindet, soll verlagert und an der Stelle ein Mehrfamilienhaus hochgezogen werden. Bürgermeister Herbert Krüger, der das Projekt selber erläuterte, weil die Spitze des Bauamtes derzeit nicht besetzt ist, sprach von einer städtebaulichen Herausforderung. Das Areal liegt im historischen Ortskern unmittelbar am Neckar.

Wer immer in dem ins Auge gefassten Mehrfamilienhaus wohnen wird, hat vom Balkon aus einen überaus reizvollen Blick über den Grünbereich des Neckars. Einerseits soll das Mehrfamilienhaus ein Pultdach erhalten, andererseits ist dort jeder Neubau der örtlichen Situation anzupassen. Die Diskussion des Projekts machte deutlich: Es liegt Ärger in der Luft.

Dabei hat das Vorhaben durchaus seine positiven Seiten. Zum Beispiel wird das Areal dann nicht mehr in vollem Umfang bebaut sein, es bleibt also Raum für Gestaltungsmaßnahmen. Nach ersten Planungen ist ein Haus mit Erdgeschoss und drei Obergeschossen vorgesehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region

Ein wunderbarer Musicalabend

Fast 500 Abonnenten erlebten mit ihrer Heimatzeitung die Aufführung „Anastasia“

„Ein wunderbarer Abend“, „echt schön“, „hat uns sehr gut gefallen“ – unsere Leserinnen und Leser waren am Ende restlos begeistert vom Musical selbst und der Organisation…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region