Anzeige

Region

Erlebnisfeld Heidengraben geplant

27.05.2014, Von Iris Häfner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die drei Albgemeinden Erkenbrechtsweiler, Hülben und Grabenstetten rücken das keltische Erbe ins Blickfeld der Besucher

Seit 2000 Jahren schlummert das keltische Erbe im Dornröschenschlaf, die Erinnerung an die ruhmreiche Vergangenheit hält bislang nur der Name Heidengraben aufrecht. Das soll sich nun ändern. Die Gemeinderäte von Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben hoben gemeinsam das „Erlebnisfeld Heidengraben“ aus der Taufe.

Forum, Hüle und Panoramahalle – so könnte das Erlebnisfeld Heidengraben aussehen. Ein Büro aus Kirchentellinsfurt präsentierte die Vision den Gemeinderäten. Grafik: pr

HÜLBEN/EKRENBRECHTSWEIKLER. Es tut sich was auf der vorderen Alb rund um Bassgeige und Burrenhof. Bereits vor über 2000 Jahren lebten dort Menschen. Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass es sich um eine der größten Ansiedlungen der Kelten in ganz Europa gehandelt hat. Bis heute sichtbar sind ihre Verteidigungswälle, die Grabenstetten zu seinem Namen verholfen haben, ebenso dem Burrenhof. Bei den schwäbischen „Burren“ handelt es sich um Erdhügel und sie sind nichts anderes als Grabhügel der Kelten.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 26%
des Artikels.

Es fehlen 74%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ein neues Auto fürs Seniorenheim

Seit einigen Tagen kann das Seniorenheim Nürtingen in der Kißlingstraße einen nagelneuen Nissan NV 200 sein Eigen nennen. Möglich gemacht haben dies mehrere Sponsoren, deren Werbung nun auf dem Auto prangt. „Für vier Jahre kann man die Werbeflächen mieten“ sagt Rudolf Friedrich, Assistent der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region