Anzeige

Region

Erfolgsrezept: „Sauber schaffe“

12.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Freilichtmuseum wurde wieder einmal der beste Most gekürt

Die Mostprämierung „Wer macht den besten Most“ ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum. Vor Kurzem wurde im Hopfensaal des Hauses aus Öschelbronn wieder der beste Most prämiert.

Flankiert vom Vorsitzenden des OGV Beuren, Heinrich Wagner (rechts), und von Daniel Kondratiuk vom Freilichtmuseum Beuren (links) die drei Sieger bei der Mostprämierung 2016: Willi Schmalz, André Beyerle und Leonard Zink Foto: la

BEUREN (la). Dass 2015 ein gutes Apfeljahr war, konnte man schon alleine an den Anmeldungen ablesen. Der Hopfensaal war nahezu ausgebucht, 56 Personen testeten die ins Rennen geschickten Mostproben. 42 Proben wurden eingereicht – ein Rekordergebnis.

Nach der Begrüßung durch Daniel Kondratiuk vom Freilichtmuseum und Heinrich Wagner, den Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Beuren, ging es für die Teilnehmer zur Probe. Neben reinem Apfelmost und reinem Birnenmost waren wieder zahlreiche Mischungen aus beiden Obstsorten vertreten. Anhand eines Bewertungsbogens gaben alle Teilnehmer ihr Urteil ab. Bewertet wurden: Klarheit, Farbe, Geruch und natürlich der Geschmack.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region