Anzeige

Region

Entwicklung nach Plan

26.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Finanzzwischenbericht in Bempflingen fällt positiv aus

BEMPFLINGEN (eis). Wie üblich in der Jahresmitte informierte Kämmerin Tanja Galesky den Gemeinderat in einer kurzen Zusammenfassung zum Status quo der Gemeindefinanzen. Der Finanzzwischenbericht zeige, dass man sich aktuell entsprechend des Haushaltsplans entwickle. Größere Abweichungen von den Planzahlen zeichnen sich derzeit nicht ab. Was die Steuern und Zuweisungen angehe, liegen die Grund-, Einkommenssteuer, Hundesteuer, und Vergnügungssteuer im Planansatz. Bei der Gewerbesteuer in Bempflingen ist zur Jahresmitte ein Plus von neun Prozent zu verzeichnen, was laut Galesky 78 000 Euro entspricht: „Das ist aber nur eine Momentaufnahme“, betonte die Kämmerin.

Beim Familienlastenausgleich sind es 2,5 Prozent – was insgesamt ein Plus von 141 000 Euro bedeutet. Die Gewerbesteuerumlage liegt mit fünf Prozent über dem Planansatz, dafür sinkt die Kreisumlage, sodass insgesamt im Teilhaushalt drei (Allgemeine Finanzwirtschaft) geringere Aufwendungen von 11 400 Euro anfallen werden.

Kläranlage gehört zu größten Kostenpunkten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Anzeige

Region