Anzeige

Region

Entschleunigter Genuss

26.09.2011, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Archemarkt im Freilichtmuseum Beuren bietet Unbekanntes und Wiederentdecktes für Küche und Teller

Wer gestern das Freilichtmuseum in Beuren besuchte, tat gut dran, mit hungrigem Magen und wachen Geschmacksknospen anzureisen. Beim sechsten Archemarkt präsentierte das Museumsdorf zusammen mit der Slowfood Convivium, Stuttgart Gutes aus dem Ländle.

BEUREN. Höri Bülle, Stuttgarter Geißhirtle oder Weißlacker aus dem Allgäu – viele Namen, die man am Sonntag an den Ständen hört und sieht, wird man im Supermarkt um die Ecke kaum finden. Allesamt sind sie „Archepassagiere“ – selten gewordene Pflanzensorten und Lebensmittel, die von einigen wenigen am Leben erhalten werden. Sie wieder zu entdecken, das hat sich das Freilichtmuseum zusammen mit dem Verein Slow Food zum Ziel gesetzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Region