Anzeige

Region

Engagement fürs Streuobst

23.09.2011, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberg steigt ein beim Verein „Schwäbisches Streuobstparadies“

KOHLBERG. Einer Mitgliedschaft im geplanten Verein „Schwäbisches Streuobstparadies hat auch der Gemeinderat Kohlberg am Montagabend zugestimmt. Die Mitgliedschaft ist zunächst auf fünf Jahre befristet mit einer Kostenobergrenze von 2000 Euro jährlich. Durch eine überregionale Zusammenarbeit soll eine professionelle Vermarktung des Streuobstes möglich werden Das Gremium hob hervor, dass es wichtig sei, diejenigen zu unterstützen, die sich aktiv für die Streuobstlandschaft engagieren. Gemeinderat Ulrich Immler meinte, man solle nicht Geld ausgeben für einen Verwaltungsapparat, sondern die „Schaffer“ unterstützen. Um den Tourismus zu fördern, ist für 2012, während der Biosphärenwoche vom 16. bis 24. Juni, ein Aktionstag zwischen Jusi und Teck im Gespräch für Owen, Neuffen, Beuren und Kohlberg als den vier Gemeinden, die im Bereich des Biosphärengebiets Schwäbische Alb liegen, geplant.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Region