Anzeige

Region

Eltern wollen ihre Hauptschule behalten

22.01.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kontroverse Diskussionen bei Infoveranstaltung zur Werkrealschule – Am Montag fällt der Gemeinderat eine Entscheidung

Der gut gefüllte Musiksaal zeigte das Interesse der Unterensinger Eltern an ihrer Hauptschule, die sie gerne am Ort halten möchten. Bürgermeister Sieghart Friz und Rektorin Simone Huber-Langendorf informierten über Möglichkeiten und Gegebenheiten.

UNTERENSINGEN. Die Elternvertreter Tatjana Irmer-Pangsy und Kirsten Stammer hatten die Eltern eingeladen, sich über die Werkrealschule des neuen Typs zu informieren. Sie hatten zuvor eine Unterschriftenliste auf dem Rathaus abgegeben. In dem Schreiben wird der Bürgermeister dazu aufgerufen, alles für den Erhalt der Hauptschule zu tun.

Friz, der mehrfach betonte, wie sehr ihm die Unterensinger Hauptschule am Herzen liege, hat gleichwohl bereits eine Absichtserklärung zur Einrichtung einer gemeinsamen Werkrealschule gegenüber Oberboihingen und dem Staatlichen Schulamt abgegeben – vorbehaltlich des Gemeinderatsbeschlusses am Montag. Dass die Eltern das aus der Zeitung erfuhren, sorgte bei manchem für Unmut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Anzeige

Region