Region

Elero-Azubis sammelten für Lebenshilfe

19.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Auszubildenden der Firma Elero in Beuren spendeten jüngst 500 Euro an die Lebenshilfe für Menschen mit Handicap in Kirchheim. Das Geld ist der Erlös eines Glücksrad-Spiels beim Familientag für Mitarbeiter des Herstellers von Antriebs- und Steuerungstechnik. Die Auszubildenden hatten diesen Stand in Eigenregie organisiert und auch festgelegt, wer das Geld erhalten soll. Die Kirchheimer Organisation kümmert sich um Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, deren Eltern und Angehörige. Mit ihrer Hilfe wird diesen Personen ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Gleichzeitig kämpft die Vereinigung für die gesellschaftliche Anerkennung dieser Menschen. Am Ende des Festes waren rund 270 Euro in der Spendenkasse, die von Geschäftsführer Jochen Lütkemeyer auf 500 Euro aufgerundet wurden. Das Bild zeigt Lebenshilfe-Geschäftsführer Martin Wirthensohn (links) mit den Elero-Azubis Fabienne Pfänder, Michel Forzano, Kira Bosch und Lena Kazmaier (hinten von links) und Ausbilder Andreas Hauser. pm

Region